Druckversion

2019-07-09

Geretsrieder Energiegespräche

Bereits zum 4. Mal wurden die Entscheidungsträger aus der verarbeitenden Industrie zu einer Informationsveranstaltung nach Geretsried eingeladen. Teilnehmer aus der Kalk-, Zement-, Gips- und Kohleindustrie sowie aus dem Stahl- und Maschinenbau kamen am 04.07.2019 um sich mit aktuellen Fragestellungen zur Zukunft der Prozessenergie zu befassen.

Geretsrieder Energiegespräche

Bereits zum 4. Mal wurden die Entscheidungsträger aus der verarbeitenden Industrie zu einer Informationsveranstaltung nach Geretsried eingeladen.  Teilnehmer aus der Kalk-, Zement-, Gips- und Kohleindustrie sowie aus dem Stahl- und Maschinenbau kamen am 04.07.2019 um sich mit aktuellen Fragestellungen zur Zukunft der Prozessenergie zu befassen.

Die Vorbehalte gegenüber fossilen Energieträgern und damit der Druck auf die energieintensiven Unternehmen neue Wege zu gehen wächst stetig. Um die weitere wirtschaftliche Entwicklung nicht nur in Deutschland, sondern in der gesamten Europäischen Union sicherzustellen, ist es notwendig, Energie in Form von Prozesswärme, Dampf und Warmwasser für Produktionsprozesse sicher, bezahlbar und umweltverträglich zu erzeugen.

Die Carbotechnik Experten haben sich mit dem Thema Brennstoff der Zukunft ausgiebig auseinandergesetzt. Nach intensiven Researchern stellte sich Holzstaub als eine der aussichtsreichsten alternativen Energieträger für Unternehmen mit mittlerem und großem Energiebedarf heraus. Harald Schwab einer der Teilnehmer der Veranstaltung und zugleich der Sales Director der auf Feuerfesttechnik für Kalkschachtofen spezialisierte Firma Eberhardt Schwab GmbH, stimmte dieser Aussage zu und fügte hinzu: „Holzstaub ist definitiv der Brennstoff der Zukunft. Wenn der Kohleausstieg besiegelt wird, bleibt nur der Holzstaub oder Pellets als Ersatzbrennstoff. Dabei muss jedoch die Verfügbarkeit des Brennstoffes gewährleistet werden.“ Dieser Auffassung teilte auch Klaus Neumann, Abteilungsleiter Zement und Kalk der ZKW Otterbein, der den Beitrag zum Thema „Neue Energieträger der Zukunft“ außenordentlich interessant fand und ergänzte: „Um den immer knapper werdenden Energieträgern Rechnung zu tragen war die Veranstaltung für uns, als energieintensives Unternehmen in der Kalk- und Zementherstellung, sehr zukunftsweisend. Unser Unternehmen besitzt selbst die Dosiertechnik der Carbotechnik und weiß die innovative, aber auch konservative Technik sehr zu schätzen.“

In zahlreichen Vorträgen wurden die neusten Carbotechnik Projekte und innovative Produkte, wie z.B. Dosier- und Fördertechnik für Holzstaub vorgestellt. Es war ein rundum gelungenes Treffen, bei dem Information, Meinungsaustausch und Diskussion zum Thema Prozesswärme der Zukunft im Mittelpunkt stand.

K. Kabattek

Geretsrieder Energiegespräche


CARBOTECHNIK Energiesysteme GmbH
Lauterbachstr. 12
D-82538 Geretsried-Gelting

Telefon: +49 (0)8171 9282-0
Telefax: +49 (0)8171 9282-79
E-Mail: info@carbotechnik.de
Website: www.carbotechnik.de


Alle Rechte vorbehalten. © 2020 Carbotechnik Energiesysteme GmbH.